„Die Landesregierung Rheinland-Pfalz hat mit dem Programm WiFi4RLP den Ausbau von offenen WLAN Hotspots im Land initiiert. So sollen WLAN-Hotspots mit 500 Euro je Antrag/Kommune mit dem Ziel gefördert werden, 1.000 WLAN-Hotspots in 1.000 Kommunen zu realisieren“, erklärt der stellvertretende Fraktionsvorsitzende im Binger Stadtrat Philipp Staudinger. Ergänzend zum Beschluss des Rates aus Dezember 2017, Mittel aus dem Förderprogramm WiFi4EU abzufragen, beantragt die SPD Fraktion im Binger Stadtrat daher, dass wir auch die Mittel des Landes abgerufen werden soll. „Darüber hinaus soll die Stadtverwaltung darstellen, wo bereits offene WLAN Hotspots zur Verfügung stehen. Dabei sollen nicht nur die Hotspots der Stadt Bingen, sondern auch diejenigen des Vereins Freifunk Bingen aufgezeigt werden. Auf dieser Grundlage können wir dann Orte herausarbeiten, an denen weitere Hotspots sinnvoll sind, um ein flächendeckendes Netz von offenen WLAN Zugängen zu erreichen“, ergänzt SPD Fraktionsgeschäftsführer Rouven Winter.
„Ziel muss es sein, dass die Stadt Bingen an den hochfrequentierten Plätzen überall mit offenen WLAN Hotspots ausgestattet ist“, so Staudinger und Winter abschließend.

Datenschutz
Wir, SPD Stadtverband Bingen am Rhein (Vereinssitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Wir, SPD Stadtverband Bingen am Rhein (Vereinssitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.